Biologische Zahnpasta selber machen

Natürliche Zahncreme selber machen ohne Mikroplastik und künstliche Zusätze. Hier finden Sie Varianten für ein Zahnpasta Rezept.

Zahnpasta Grundrezept

Grundzutaten:

4-5 EL cremiges Kokosöl / Kokosfett

1/2 TL Natron

1 Prise Xylit oder Stevia

(Optional) 1-2 EL Schlämmkreide für Poliereffekt

1/4 TL Tragant als Bindemittel (Bocksdorn, erhältlich online, in Apotheken oder Kräuter-Shops)

15g Sodium Cocoyl Isethionate (SCI Pulver) als mildes Tensid

Anleitung für Zahnpasta Grundrezept

Die Grundzutaten, bis auf das Kokosöl, gut vermengen. Je nach Geschmack etwas von den individuellen Zutaten hinzugeben. Anschließend das weiche Kokosöl unterrühren. Falls das Kokosöl zu hart ist, minimal erwärmen (zum Beispiel kurz auf die Heizung stellen), bis es cremig ist (ca. 23 °C). Die fertige Zahnpasta zur Aufbewahrung in ein Schraubgefäß oder eine leere Tube füllen.

Einfache natürliche Zahnpasta

Zutaten

4 EL cremiges Kokosöl / Kokosfett

2 TL Natron

1 Prise Xylit (Birkenzucker)

(Oder 1 Prise Steviapulver)

Ggf. 1 TL Schlämmkreide

1 TL Öl (bspw. Pfefferminzöl)

Bio-Zahnpasta Rezepte

Anleitung für natürliche Zahnpasta

Alle Zutaten, bis auf Kokosöl, in einem Schraubglas mischen, bis sich eine homogene Masse ergibt. Das weiche Kokosöl hinzugeben. Falls das Kokosöl zu hart ist, minimal erwärmen (zum Beispiel kurz auf die Heizung stellen), bis es cremig ist (ca. 23 °C).

Zahnpasta mit Aloe Vera

Zutaten

2 TL weißer Ton- oder weiße Lavaerde

2 EL Natron (mittlere Körnung)

2 EL Aloe-Vera-Gel in Bioqualität (zum Verzehr geeignet!)

1 TL Wasser

5 Tropfen Pfefferminzöl

Anleitung Aloe-Vera-Zahnpasta

Das Aloe-Vera-Gel mit Wasser verrühren und die restlichen Zutaten dazugeben. Alles gut mischen und die fertige Zahnpasta in eine Tube oder ein Schraubglas füllen.

Zahnpulver für empfindliche Zähne

Zutaten Zahnpulver mit Nelkenöl:

3 EL Rügener Heilkreide

1 TL Salbei getrocknet und gemahlen (bspw. durch Mixer oder Kaffeemühle)

5 Tropfen Nelkenöl

1 TL Kurkuma (mit Piperin)

5 Tropfen Pfefferminzöl

Zutaten Zahnpulver mit Meersalz:

3 TL feines Xylit (Birkenzucker)

1 TL feines Meersalz

1 TL Natronpulver

1 TL Heilkreide

Anleitung:

Alle Zutaten gut vermischen und in ein sauberes Schraubgefäß füllen. Zum Auftragen bitte einen TL des Pulvers entnehmen und mit ½ TL Wasser vermischen. Diese Mischung mit dem Finger oder der Zahnbürste auf die betroffene Zahnfleischstelle aufbringen. Nach einer Einwirkzeit von 1 Minute ausspülen.

Zahnpulver für überempfindliche Zähne

Zutaten:

2 EL Rügener Heilkreide

1 EL Sango Meereskoralle*

Anleitung:

Beide Zutaten in einem Schraubgefäß vermischen und aufbewahren. Zum Auftragen entnimmt man einen TL der Pulvermischung und mischt sie auf einem Tellerchen mit ½ TL Wasser zu einer Paste an. Diese wird mit der Zahnbürste oder den Fingern auf die Stelle der Empfindlichkeit aufgetragen und einmassiert.

Bitte nicht mit Wasser nachspülen.

 

* Sango Meereskorallen sind reich an Calcium (über 34 %) und beinhaltet über 70 Mineralstoffe und Spurenelemente, wie z. B. Bor, Chlorid, Chrom, Cobalt, Kupfer, Germanium, Gold, Jod, Iridium, Eisen, Lithium, Magnesium, Mangan, Molybdän, Nickel, Palladium, Phosphor, Platin, Kalium, Selen, Silizium, Silber, Natrium, Strontium, Schwefel, Zinn, Vanadium und Zink

Zahnputztabs

Zutaten (für ca. 115 - 170 Stk.):

80g Kokosöl

50g Xylit (Birkenzucker)

130g Schlämmkreide

3 TL Kieselsäurepulver

60-100 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl

15g Sodium Cocoyl Isethionate (SCI Pulver) als mildes Tensid

Anleitung für Zahnputztabs:

Die Zutaten gut vermischen und die fertige Masse in eine Silikonform für Mini-Eiswürfel geben. Dabei die Form auf die Tischoberfläche klopfen, damit keine Luftblasen entstehen. Für ca. 2 Tage trocken werden lassen. Danach in ein verschließbares Gefäß geben. Zutaten ergeben ca. 115 – 170 Würfel.

Lagerung:

Nicht der Sonne oder starker Wärme aussetzen, sonst werden die Zahnputztabs weich und vorzeitig ranzig. Die Menge für die nächsten Tage im Badezimmerschrank lagern. Den restlichen Vorrat am besten luftdicht verpackt im Kühlschrank aufbewahren. Die Haltbarkeit bei richtiger Lagerung entspricht der des verwendeten Kokosöls.

Anwendung:

1 Würfel pro Zahnputzvorgang verwenden – Würfel zerkauen und dann losputzen. Ausspuken und nicht runterschlucken!

Zahnpulver remineralisieremd

Zutaten:

3 gestrichene EL Mineralerde (Tonerde, Schlämmkreide oder Heilerde)

1 gestrichener EL Xylit (Birkenzucker)

1/2 – 1 gestrichener EL Natron

1/2 TL Kurkumapulver

3-5 Tropfen ätherisches, 100% naturreines Pfefferminzöl

(Optional) Kieselerde (Silicea)

(Optional) Kräuter/Öle: statt Pfefferminzöl, ätherisches Salbeiöl (antibakteriell, entzündungshemmend und antiseptisch), geriebener Zimt, Ingwerpulver, oder Gewürznelkenpulver sind auch Optionen

Anleitung:

Alle Zutaten vermischen und im Mörser zerkleinern. Das Pulver sollte sehr fein werden. Nach Belieben ätherisches Öl für besonderen Geschmack hinzugeben. Das Zahnputzpulver in einen Schraubbehälter geben. Zur Anwendung jeweils einen Zahnbürstenkopf etwas herausnehmen und mit Wasser mischen.

Individuelle Zusätze für Zahnpasta

1 Tropfen Fenchelöl

1 Tropfen Zitronenöl

1-5 Tropfen Pfefferminzöl

1 Tropfen Teebaumöl

1 Tropfen Nelkenöl

1 Tropfen Zimtöl

1 Tropfen Myrrheöl

1 Tropfen Oreganoöl

5 TL Leitungswasser

1 TL Kokosöl (weich, nicht flüssig)

Zubereitungstipps:

Alle Zutaten gut mischen. Dann das cremige Kokosöl unterrühren und die Zahnpasta in Tube oder Schraubgefäß abfüllen.

1-2 Kapseln Aktivkohle

1 TL Meersalz

1 TL Kurkuma

8 Kapseln Sango Koralle

15 – 20 Tropfen Propolis Tinktur

1 TL Salbei

1 TL Kamille

1 EL Kakao

9 TL Schlämmkreide

2 TL Xylit (Birkenzucker)

1 TL feine Heilerde

Menü